Willkommen beim Omse e.V.

Projekte des Omse e.V.

Soziokultur im Dresdner Westen

Das Plattenbaugebiet Gorbitz ist seit zehn Jahren in das Städtebauförderprogramm “Soziale Stadt” integriert. Städtebaulich konnten im Gebiet dadurch wesentliche Akzente gesetzt werden. Auch die Wohnsituation hat sich durch Stadtumbau- und Modernisierungsmaßnahmen der Wohneigen-tümer in Teilen verbessert, das Stadtbild ist moderner und individueller geworden. Dennoch gilt der Stadtteil nach wie vor als sozialer Brennpunkt. Im Vergleich zur Gesamtstadt schneidet Gorbitz hinsichtlich relevanter Sozialdaten wesentlich schlechter ab, darüber hinaus sind ausgeprägte Tendenzen zur Verfestigung prekärer Lebenslagen zu verzeichnen. Eine neue Herausforderung stellt die wachsende Zuwanderung von Asylsuchenden in das Gebiet dar. Verstärkt wird das Konfliktpotenzial durch deren Unterbringung in Quartieren des Gebietes, in denen vorwiegend Menschen mit sozialen Problemlagen leben. Vor diesem Hintergrund erhält soziokulturelle Animation ihre Bedeutung. Sie unterstützt eine aktive Lebensgestaltung unterschiedlichster Gruppen und bemüht sich um sozialen und kulturellen Ausgleich. Der Omse e.V. ist Träger des Projektes „Soziokultur in Gorbitz“, gefördert von der Landeshauptstadt Dresden. Anliegen des Projektes sind z.B. das Westhangfestes, die sechs mal jährlich erscheinenden Gorbitzer Nachrichten, Stadteilführungen ect.