Willkommen beim Omse e.V.

Neuigkeiten

Details

Startseite  >  Omse e.V.  >  Neuigkeiten  >  

30 Jahre Omse e.V.

Woher wir kommen, wo wir waren, wohin wir gehen.

Ein Jahr lang, jeden Monat, ein Bild unserer Geschichte.

1991 - 1993 "BioTop Kümmelschenke e.V. - Öko? Logisch!"

Die Kümmelschänke erhält eine Wärmedämmung, Gas-, Wasser-, Abwasser- und Stromleitungen werden neu verlegt, im alten Kellergewölbe werden Keramikscherben aus dem 15. Jahrhundert gefunden, das Dach der Kümmelschänke trägt nun eine Thermosolaranlage. Der 30 Mitglieder starke Verein BioTop Kümmelschänke e. V. gewinnt im Juli 1992 die Bundesarbeitsgemeinschaft selbstverwalteter Gartenbaubetriebe BASG für ein großes  Sommerseminar zur Gestaltung der Außenanlagen der Kümmelschänke. Gemeinsam mit 80 Mitgliedern der BASG werden der Hof der Kümmelschänke neu gestaltet, eine wertvolle Trockenmauer saniert und das Dach der Gaststätte begrünt.

Ende 1992 wird das Engagement des Vereins sogar mit dem Europäischen Umweltpreis ausgezeichnet.

Die unzähligen Aufbau- und Arbeitsstunden haben sich gelohnt. Am 17. Juli 1993 ist es soweit, die Kümmelschänke wird eröffnet. Am ersten Tag erscheinen1000 Gäste, am zweiten Tag 750. In der Nacht zwischen erstem und zweiten Tag leiht der Restaurantleiter des Hotel Newa, Harald Seiferth, der zur Eröffnung der Kümmelschänke als Gast anwesend ist, dem Wirt der Kümmelschänke, Hellfried Otto, aus den Hotelbeständen des Newa sämtliche Waren, die für den Gastronomiebetrieb des zweiten Tages in der Kümmelschänke benötigt werden. Die Brennofenfeste, mehrfach im Jahr stattfindend, werden Tradition in Omsewitz: Keramik Versteigern, Weben, Schmieden, Papier schöpfen, Sägen, Kleben, Falten, Kochen, Backen, Singen, Tanzen  –  für hunderte kleine und große glückliche Besucherinnen und Besucher. Aus der Idee des Biotop Kümmelschänke e. V., ein Projekt- und Tagungshaus im historischen Dreiseit-Hof Altomsewitz 7 zu errichten, entwickelt sich ein erfolgreiches Baugemeinschaftsprojekt von 16 Erwachsenen, 22 Kindern, 3 Katzen und einem Hund.

Im Boden von Omsewitz gibt es Lehmvorkommen von guter Bauqualität, die auch jahrzehntelang durch 4 Omsewitzer Ziegeleien abgebaut wurden. Der Biotop Kümmelschänke e. V. konzipiert 1993 für das Grundstück der Kümmelschänke das Projekt eines 250 m² großen Tagungshauses aus Lehm von der Idee bis zur genehmigten Bauvoranfrage.

Zeig mir mehr!