anstiften
bewegen
ermutigen
entfalten
annehmen

Experimente mit Eis und Wasser: Wir nutzen das eisige Wetter

Wir haben in der letzten, frostigen Woche unablässig mit Wasser und Eis experimentiert. Herausgekommen sind tolle Gebilde, die jetzt unser Außengelände solange verschönern bis der nahende Frühling sie wegschmilzt...

Waldwoche

Liebe Kinder, Eltern und Großeltern,
die erste Waldwoche der Gorbitzer Früchtchen ist schon wieder passé. Damit alle einen Eindruck bekommen, was wir im Wald erlebt haben, sind hier ein kurzer Bericht, einige Bilder und Momente für euch aufgearbeitet!
Die ersten zwei Tage begannen recht abenteuerlich, indem wir im strömenden Regen ein Lager für die Kinder und die betreuenden Eltern errichtet haben. Doch auch der Regen konnte uns die Laune nicht verderben, im Gegenteil, die Kinder erfreuten sich über eine Zschone, die viel Wasser führte. Ein idealer Ort, um die Natur zu beobachten, Staudämme und Wasserräder zu errichten, Insektenlarven beobachten und einfach das kühle Nass genießen. Auf der Wiese konnten die Kinder  zahlreiche Grashüpfer, Schmetterlinge und Falter, Weinberg- und Nacktschnecken einfangen, genau studieren und bestimmen. Die Kinder bauten gemeinsam mit den Betreuern sogar eine Bude aus Ästen und Blättern. Außerdem wünschten sie sich Ausflüge in die nähere Umgebung, bei denen wir steile Abhänge hinauf- und hinabkletterten, über die Zschone balancierten, ein Spinnennetz durchqueren mussten und einfach die Natur bestaunen konnten. Nach fünf Tagen frische Luft und Natur war die Waldwoche leider schon vorbei.
Hoffentlich finden sich nächstes Jahr auch wieder ausreichend Familien und  Betreuer, um Kindern diese wunderbare Erfahrung zu ermöglichen  ;).
Ein großes DANKESCHÖN gilt:
Christin Vater,
die den Mut hatte, eine Waldwoche mit Christian zu planen, die Idee verwirklichte und die Kinder in der Waldwoche betreute!!!
Susann & Marco Wagner, Kathleen Kollosche, Jan Rother, 
sie haben die Kinder einfühlsam und wunderbar in der Zeit der Waldwoche begleitet, betreut, für warmes Mittagessen gesorgt und einen klasse Bude aus Ästen und Blättern gebaut!
Dörte & Mario Dürfeld, 
sie haben den teilnehmenden Kindern und Erwachsenen einen Fotoapparat zur Verfügung gestellt und die Bilder gesammelt und aufgearbeitet.
Danke auch an die Kita "Kümmelkrümel", bei deren Waldtag wir hospitieren durften.
Aber auch den anderen beteiligten Familien DANKE
Familie Liebe, Familie Weger, Frau Riedrich und Herr Schennerlein, Familie Kebschull, Frau Seifert, Danke für das Aufbauen des Lagers im strömenden Regen, für die Planen, Seile, Obstpausen, Material für die Kinder und für das sehr angenehme Miteinander…Vielen Dank!!!
Und all diesen Familien ist es zu verdanken, dass ihre Kinder eine spannende, aufregende und erlebnisreiche Woche im Zschoner Grund verbringen konnten. DANKE!!!
Christian Heinrich

Kindertag, oder was?

Im Zuge unserer Konzeptfortschreibung entstand im Team die Idee, den Kindertag am 1. Juni 2017 anders zu denken. Bisher gab es ein von uns festgelegtes Ziel, zu dem wir mit allen Kindergartenkindern gereist sind – z.B. Moritzburger Wildgehege oder Saurierpark. Im Laufe der Zeit hat sich aber herauskristallisiert, dass die dort gesammelten Erfahrungen mit unseren Ideen von Kleingruppenarbeit oder Kinder in die pädagogische Arbeit einzubeziehen, nicht übereinstimmt.
So kamen wir auf die Idee, alle Kindergartenkinder nach Ihren Wünschen für den Kindertag zu befragen. Aus der Befragung konnten wir vier Schwerpunkte bilden: Wandern und Picknick, Parkeisenbahn und Spielplatz, Zoo und Spielplatz sowie Kreativ sein im Kindergarten. Das Spannende war, dass sich ein Großteil der Kinder keinen Mittagsschlaf gewünscht hatte!
Da wir die Wünsche von den Kindern dokumentiert hatten, konnten wir die Kinder entsprechend ihren Wünschen einer Kleingruppe zuordnen. Unser Ziel – in einer kleinen Gruppe von 10 bis 12 Kindern mit mindestens zwei Pädagog*innen einen schönen Tag erleben und sich von den Kindern leiten lassen. Klar war, dass dieses Vorhaben nicht an einem Tag zu schaffen war. Somit wurde aus dem Kindertag eine Kindertagswoche! Auftakt bot uns dennoch der Kindertag am 1. Juni. Nach dem gemeinsamen Singen und dem Luftballonsteigen konnten die Kinder entsprechend ihres Alters ein Theaterstück erleben, was von den Pädagog*innen vorgetragen wurde: So hieß es „Die drei kleinen Schweinchen“, „Alarm im Kasperltheater“ und „Der Wolf im Nachthemd“. Nach dem gemeinsamen Mittagessen – Hamburger selbst belegt – haben wir den Tag ausklingen lassen.
In der kommenden Woche hatte jedes Kind seinen Wunschausflug bzw. -angebot vor sich. Bepackt mit Rucksack und voller Neugier konnten wir in kleinen Gruppen Entdeckungen machen, mit Kindern anderer Gruppen spielen, uns gegenseitig anders erleben und und und.
In der Auswertung haben alle Pädagog*innen festgestellt, dass es eine gelungene und vor allem entspannte Woche für die Kinder und sie selbst war. Mit wenigen Kindern den Dingen nachgehen, die die Kinder wirklich interessieren.
Mit der ein oder anderen Verbesserung im Gepäck wollen wir auch im nächsten Jahr den "Kindertag, oder was?" ähnlich gestalten.
Wir danken Lothar Branski von der Allianz Generalvertretung für eine Geldspende, womit wir das Luftballonsteigen ermöglichen konnten.
Claudia Gorgas

Wir suchen Praktikant*innen für den Einsatz im Krippen- oder Kindergartenbereich.

Unsere Kita „Gorbitzer Früchtchen“ des Omse e.V.  bietet Platz für 229 Kinder im Alter von einem Jahr
bis zum Schuleintritt. Wir betreuen 75 Krippen- und 154 Kindergartenkinder unterschiedlicher Herkunft und
Familiensituation. Gleichzeit stellen wir 14 Integrationsplätze im Kindergarten
für Kinder mit besonderen Förderbedarf zur Verfügung.
Impulse und Orientierung für unsere pädagogische Arbeit haben wir im Early Excellence Ansatz gefunden.
Basis dieser Arbeit ist ein ressourcenorientierter Blick auf das Kind, seine Familie und Mitarbeiter.
Die positive Haltung der pädagogischen Fachkräfte gegenüber Menschen zeigt sich in der Schaffung einer angenehmen Atmosphäre, in der sich Kinder und Familien willkommen fühlen.
Die umfangreiche Arbeitskonzeption der KiTa „Gorbitzer Früchtchen“ kann unter www.omse-ev.de/fruechtchen eingesehen werden.
 
Wir als KiTa bieten: • Einsatz in einem festen Gruppenbereich während des Praktikums • Einarbeitung in das Arbeitsfeld (fachlich, organisatorisch, rechtlich) • Betreuung durch qualifizierte Praxisbegleiter • regelmäßige Reflexionsgespräche • Teilnahme an pädagogischen Teamberatungen, Pädagogischen Tagen und Elternabenden
 
Wir als KiTa erwarten: • Schriftliche Bewerbung an die Einrichtung per Post oder per mail fruechtchen@omse-ev.de
• Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis • Freude an der Arbeit mit Kindern und deren Familien • einfühlsamer und zugewandter Umgang mit Kindern • Selbstständigkeit, Pünktlichkeit, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Eigenverantwortlichkeit

Bitte melden Sie sich per Email fruechtchen@omse-ev.de oder schriftlich:
Kita „Gorbitzer Früchtchen“ | Lise-Meitner-Str. 1- 3 | 01169 Dresden.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

15.02.2017 PEKiP

Das Prager Eltern-Kind-Pogramm gibt es auch in unserer Kita!

Kategorie: #Gorbitzer Früchtchen #Gorbitzer Früchtchen

Treffer 1 bis 3 von 5
<< Erste < Vorherige 1-3 4-5 Nächste > Letzte >>