Omse: Laborschule

INFORMATIONEN zur Kita GORBITZER FRĂśCHTCHEN

Leitungsteam:
Hausleitung Kinderkrippe: Birgit Heydrich-Matho
Hausleitung Kindergarten: Claudia Gorgas
Verwaltungsleitung/Stellvertretung: Ilka Schott


Ă–ffnungszeiten:
Kinderkrippe von 6:00 – 17:00 Uhr
Kindergarten von 6:00 – 17:30 Uhr
(längere Öffnungszeiten bei Bedarf und nach vorhergehender Absprache)

Keine SommerschlieĂźzeit!

Sprechzeiten im Kindergarten:
jeden Dienstag in der Zeit von 7.30 – 9.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr (und nach Vereinbarung)


Sprechzeiten in der Kinderkrippe:
jeden Mittwoch in der Zeit von 9.00 – 17.00 Uhr (und nach Vereinbarung)

Gern möchten wir Ihnen im Rahmen unseres Kennlernnachmittags das Haus und unsere Konzeption vorstellen. Dieser findet an jedem 1. Dienstag im Monat, 15:30 Uhr im Krippengebäude nach telefonischer Voranmeldung statt.

Lage und Ausstattung
Die Einrichtung befindet sich seit dem 1. April 2005 in freier Trägerschaft des Omse e. V.
Die Kita ist ruhig gelegen - in unmittelbarer Nähe befinden sich der  Leutewitzer Park, der Omsewitzer und Zschoner Grund, die KĂĽmmelschänke sowie der Bauernhofs KĂĽhne. Die Kita ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar.

Die "Früchtchen" werden ab Vollendung des 1. Lebensjahres bis zum Schuleintritt von ausgebildeten ErzieherInnen betreut. Die Einrichtung verfügt über 150 Plätze im Kindergarten, davon 12 Integrationsplätze und 70 Plätze in der Krippe. Vier ausgebildete Heilpädagoginnen sorgen für eine gezielte Förderung der Integrationskinder.

Die Krippenkinder werden in altersgemischten Gruppen von zwei Erzieherinnen betreut. Damit sich die Kinder in unserer Einrichtung wohl und geborgen fühlen und gern zu uns kommen, liegt uns die individuelle Eingewöhnung des Kindes in Zusammenarbeit mit seinen Eltern am Herzen. In der Krippe haben wir verschiedene Gruppen, in denen die Kinder von unseren Erzieherinnen liebevoll betreut werden.

Haben die Kinder das Kindergartenalter erreicht, ziehen sie zusammen mit einer vertrauten Erzieherin aus der Krippe in das Kindergartengebäude um. Hier werden sie in meist altershomogenen Gruppen in Form einer 'kleinen Öffnung' von zwei Erzieherinnen und einer Heilpädagogin betreut. Es werden z. B. Morgenkreise, Feierlichkeiten, Wanderungen oder Projekte gemeinsam gestaltet und durchgeführt.

Das Außengelände – mit allen Sinnen erleben
Das großzügig angelegte Außengelände mit großer Freispielfläche bietet Kindern vielfältige Spiel- und Lernmöglichkeiten. Das Spielen unter freiem Himmel eröffnet den Kindern einen weiteren Raum für ihre körperliche, geistige und seelische Entwicklung.

Die Aktivitäten im Garten sind uns wichtig, denn die Freude an der Bewegung fördert die Entwicklung der Grob- und Feinmotorik. Durch die Bewegung im Freien verfügen die Kinder über eine gute Körperbeherrschung, und sind somit weniger unfallgefährdet. Die frische Luft und die jahreszeitlichen Temperaturwechsel stärken ihr Immunsystem.

Die Kinder können auf unserem Außengelände vielfältige sinnliche Erfahrungen sammeln: die ersten Frühlingssonnenstrahlen auf der Haut; der Geruch von Regen, der im Sommer nach einem Schauer am Boden dampft; der modrige Geruch von Blättern im Herbst oder das Geräusch beim Stapfen durch frisch gefallenen Schnee.

Unser Außengelände bietet den Kindern verschiedene Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten:

•    Es gibt viele RĂĽckzugsmöglichkeiten, in denen sich die Kinder ungestört ihrem Spiel widmen können.
•    Es gibt viele BĂĽsche und Sträucher, hinter denen sie sich verstecken können.
•    Kinder werden zum Klettern, Rollen, Rutschen, Springen, Laufen, Balancieren u. v. m. ermuntert
•    Unsere Wasserspielanlage nebst Wasserpumpe lädt im Sommer zum Matschen, FĂĽhlen, sowie zum Ein- und UmfĂĽllen ein.  
•    In unserem Baumhaus fĂĽhlen sich die Kinder geborgen und kommen mit anderen ins Gespräch.
•    Es gibt eine Bewegungsbaustelle mit verschiedenen Materialien zum Umsetzen eigener Spiellandschaften.

Mit den Krippen- und Kindergartenkindern legen wir alljährlich Hochbeete an, auf denen verschiedene Kräuter- und GemĂĽsesorten wachsen. Die Kinder sehen, wie ihre Salatpflänzchen zu groĂźen Salatköpfen werden. Und nichts ist schöner, als die selbst gesäten Radieschen aus der Erde zu ziehen, zu waschen und zu probieren, oder auch einmal eine Johannisbeere oder Erdbeere zu pflĂĽcken. 

Die Gruppenräume
Die Gruppenzimmer in unserem Krippen- und Kindergartenbereich sind hell und   kindgerecht gestaltet. Alle Gruppen verfĂĽgen ĂĽber zusätzliche Räume, welche die Kinder zum Forschen und Experimentieren einladen. Sie können ausprobieren, wie etwas funktioniert. Dabei sammeln sie grundlegende Erfahrungen, mit denen sie ihr Wissen aktiv erweitern. Uns ist es wichtig, diese Selbstbildungsprozesse im Kind zu unterstĂĽtzen und herauszufordern.


Essen:

Wir haben eine hauseigene KĂĽche, die drei frisch zubereitete, kindgerechte Mahlzeiten anbietet. Ferner werden regelmäßig Obst und Getränke angeboten. 
Hier finden Sie ein Rezept fĂĽr APFELGULASCH, ein Lieblingsgericht der Kinder.

Das Essengeld wird bei uns monatlich bar kassiert. Die aktuellen Einzelpreise lauten wie folgt:

Mittagessen: 3,30 EUR
FrĂĽhstĂĽck und Vesper: je 0,35 EUR

Das Essengeld wird monatlich vom Konto eingezogen. In Ausnahmefällen ist Barzahlung möglich.